Essstörungen, Essstörung Berlin

Essstörungen können ein Symptom einer komplexen PTBS sein, durch Traumatherapie lösbar
Andere Wahrnehmung - der Baum scheint allein zu stehen, ist aber verbunden

Der Ursprung von Essstörungen, wenn es sich nicht um die Folge einer körperlichen Erkrankung handelt, liegt häufig in der Ursprungsfamilie.

In der Regel finden sich Mangel an Liebe und entsprechende Traumata wie Vernachlässigung, körperlicher oder sexueller Missbrauch, Demütigungen und Verurteilungen.

 

Essstörungen treten als Symptome einer komplexen posttraumatischen Belastungsstörung auf, die es neben körperlichen Folgen zu behandeln gilt, um wieder ein gesundes Verhältnis zum Essen zu entwickeln.

 

In einer Traumatherapie wird die Ursache des Essensverweigerung, der Bulimie oder der Esssucht aufgedeckt, das verletzte innere Kind gestärkt und weitere Ressourcen entwickelt.